Windschutz mit Acrylglas selber bauen

Gefällt dir der Artikel? Dann unterstütze Autoren und teile ihn mit deinen Freunden.

Ein Acrylglas bzw. Plexiglas® Windschutz macht Ihre Sitzecke im Garten oder auf der Terrasse erheblich angenehmer. Sobald im Frühling der Sonnenschein die Menschen ins Freie lockt und es dennoch etwas zu kühl ist, um draußen zu sitzen, bietet ein Windschutz angenehmen Windschatten, um sich schon mal in die Sonne zu setzen.

Es ist nicht schwierig einen Windschutz selber anzufertigen, aber man muss das Fundament und die Montage des Windschutzes gründlich im Voraus planen. In diesem Beitrag erklären wir Ihnen, wie Sie den Windschutz selber bauen können.

Einen Acrylglas Windschutz bauen

Acrylglas ist ein ideales Material für einen Windschutz; es ist 30-mal stärker als gewöhnliches Glas und weist außerdem ein bedeutend geringeres Gewicht auf. Ein Acrylglas-Zuschnitt ist erhältlich in der transparenten Form, als farbige Platte und in opal-weiß. Die letztgenannte Variante ist nicht durchscheinend, aber trotzdem lichtdurchlässig. Acrylglas ist UV- beständig.
Achten Sie aber darauf, dass Sie gegossenes Acrylglas verwenden. Die extrudierte Variante weist nämlich eine höhere innere Materialspannung auf und kann während der Bearbeitung schneller reißen oder brechen. Selbstverständlich können Sie die verschiedenen Sorten auch kombinieren; damit können Sie einen eigenwilligen und spielerischen Effekt erzielen. Bevor Sie einen Windschutz selber bauen, müssen Sie die Windstärke berücksichtigen. Diese wird zum großen Teil bestimmt durch den Ort, wo Sie den Windschutz bauen möchten. Ist dieser Ort eine offene Umgebung, dann müssen der Rahmen und das Fundament stark genug sein. Kommt der Windschutz in die Nähe von bestehenden Gebäuden, dann darf das Fundament etwas weniger solide sein. Wir empfehlen Ihnen, das Sichere dem Unsicheren vorzuziehen und das Fundament einfach stark genug zu bauen.

1. Schritt: Windschutz verankern

In diesem Beispiel gehen wir von einem Windschutz mit stehenden Holzpfählen und dazwischen platzierten Acrylglas Platten aus. Wenn Sie die Möglichkeit haben, den Windschutz an einer Seite an einer Mauer zu befestigen, dann sollten Sie dies auf jeden Fall tun. Als Fundament / Rahmen verwenden Sie Kanthölzer von mindestens 10 x 10 cm. Diese Pfähle müssen mindestens 50 cm tief in den Boden geschlagen werden. Stecken Sie die Pfähle ab und fragen Sie jemanden, um Ihnen bei der Pfostenverankerung zu helfen. Sie können wahlweise die angespitzten Pfosten in den Erdboden rammen oder Einschlagbodenhülsen * verwenden. Letzteres ist wesentlich einfacher und hält auch viel länger, auf Einschlagbodenhülsen* sollten Sie daher nicht verzichten, bei Amazon finden Sie viele unterschiedliche Größen.

Pfostenträger Einschlaghülse Bodenhülse für Pfosten 10x10 cm 950 mm Länge feuerverzinkter Stahl*
  • Einschlag-Bodenhülse für Pfosten 10x10 cm feuerverzinkt
  • Länge: 950 mm
  • Topfhöhe: 200 mm
  • Innenmaß ca. 101x101 mm

zuletzt aktualisiert.: 16.07.2024 um 10:40 Uhr * Hier werden Partnerlinks bzw. Affiliate genutzt- Wenn Du über eine Affiliate Link ein Produkt kaufst unterstützt Du unsere Seite da wir eine kleine Provision erhalten. 

Diese werden in den Boden geschlagen und bieten eine Befestigungsplattform für die Pfähle. Des Weiteren besteht die Möglichkeit, ein kleines Fundament aus Beton zu gießen und die Pfosten daran zu verankern. Überprüfen Sie fortwährend mit einer Wasserwaage, ob der Pfahl lotrecht im Boden steht. Der Pfahl, der an die Mauer / Fassade kommt, wird mit Rahmendübeln * befestigt.

acrylglas-windschutz-wand-verbindungsstuecke-16-9

An der Unterseite machen Sie zwischen den stehenden Pfählen Verbindungsstücke; diese sorgen für den Zusammenhalt zwischen den Pfählen untereinander. Die Verbindungsstücke fertigen Sie aus demselben Material wie die Pfähle an und befestigen sie zwischen den Pfählen mithilfe von verzinkten Winkeln.

2. Schritt: Das Acrylglas und die Profile bestellen

Die Acrylglas Platten platzieren Sie mithilfe von U-Profilen in Ihrem Windschutz. Diese U- Profile schrauben Sie an die Pfähle und auf die Verbindungsstücke und anschließend sägen Sie die Ecken der U-Profile auf 45⁰-Gehrung.

acrylglas-windschutz-wand-u-profil-16-9

Sobald die U-Profile montiert sind, können die Acrylglas Platten hineingeschoben werden. Bitte berücksichtigen Sie bei Ihrer Bestellung das Aufmaß der U-Profile sowie die Ausdehnung der Platte. Messen Sie die Distanz (Innenmaß) zwischen zwei U- Profilen und ziehen Sie 5 mm vom Breitenmaß ab; dies im Zusammenhang mit der Ausdehnung der Platten.

acrylglas-windschutz-wand-breite-16-9

Ausdehnung berücksichtigen und 5mm Platz lassen

Um das Klappern der Verglasung zu verhindern, raten wir Ihnen dazu, zwischen dem Acrylglas und dem U-Profil Schaumstoffklebeband zu verwenden.

Welche Acrylglas Plattendicke brauchen Sie?

Für ein Breitenmaß von 60 cm genügt eine Plattendicke von 6 mm. Ab einer Breite von 1 m empfehlen wir Ihnen eine Plattendicke von 8 mm. Stimmen Sie die Abmessungen der U-Profile folgendermaßen ab: Wählen Sie das Innenmaß der U-Profile 2 mm größer als die Plattendicke. Zu einer Plattendicke von 6 mm gehört demnach ein U-Profil mit dem Innenmaß von 8 mm. Auf diese Weise können Sie davon ausgehen, dass die Platte inklusive das Schaumstoffklebeband gut passt.

HSF EPDM Zellkautschuk 10mmx2mm einseitig selbstklebend schwarz 10m Rolle*
Geeignetes Schaumstoffklebeband - bei Amazon* erhältlich

 

3. Schritt: Acrylglas platzieren

acrylglas-windschutz-wand-schiene-montiert-hochformatSchrauben Sie die U-Profile an die Pfähle und die Verbindungsstücke. Achten Sie darauf, dass die drei Einzelteile gut aneinander anschließen und schön ausgerichtet sind. Nun kann das Acrylglas für die Montage präpariert werden. Legen Sie die erste Platte auf einen weichen Untergrund, wie z.B. ein Handtuch, um zu verhindern, dass auf dem Acrylglas Kratzer entstehen. Ziehen Sie die Schutzfolie ab und kleben Sie einen Streifen Schaumstoffklebeband entlang der Ränder der Acrylglas Platte an beide Seiten. Nun können Sie die Acrylglas Platte von oben her in die U-Profile herabgleiten lassen. Auf die gleiche Weise platzieren Sie die folgenden Acrylglas Platten in Ihren Windschutz.

4. Schritt: Konstruktion vollenden

Nachdem die Platten angebracht sind, können Sie den Windschutz vollenden. Durch die Montage eines oben abschließenden Holzbalkens werden die Platten schön `eingeschlossen´ und der Windschutz erhält zusätzliche Stabilität. Für noch mehr Stabilität können Sie eventuell in Erwägung ziehen, den Windschutz in der Mitte und an den Ecken zu stützen.

5. Schritt: Acrylglas konservieren

Ein Geheimtipp ist das Konservieren des Acrylglases, wodurch es mühelos zu reinigen ist und länger schön bleibt. Das beste Mittel hierfür ist Burnus Antistatischer Kunststoff-Reiniger. Dieses Pflegemittel macht die Oberfläche sauber und verhindert zugleich die elektrostatische Aufladung von Acrylglas und damit die Staubanziehung. Ihr `Windschutz Acrylglas´ bleibt dadurch länger sauber und ist leichter zu reinigen.

 acrylglas-windschutz-wand-schiene-montiert

Materialliste zur Bauanleitung

Mithilfe dieser Materialliste.können Sie alle nötigen Baustoffe und Hilfsmittel schnell und unkompliziert besorgen.

  • Acrylglas Platten
  • Schaumstoffklebeband
  • Burnus Kunststoffkonservierer
  • Holzpfosten / Kanthölzer
  • Einschlaghülsen und U-Profile: erhältlich in jedem handelsüblichen Baumarkt oder bei Amazon

Werkzeug: 

  • Vorschlaghammer
  • Akkuschrauber oder Bohrmaschine
  • Holzschrauben.

Video – Ein versenkbarer Windschutz im Eigenbau

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Auch ein Hochbeet kann man als Windschutz nutzen, siehe dazu unser Projekt Hochbeet mit Stauraum.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Alternative zum Eigenbau

Ultra Jet Windschutz WindFix Glasabtrennung Windabweiser Gartenzaun Windfang Sichtschutz Begrenzung...*
  • Windschutz Windfang Sichtschutz Glasabtrennung Abtrennung Garten Gartenzaun
  • Höhe: 160 cm, Breite 102,90 cm, Farbe: Anthrazit, Glas: 6mm Sicherheitsglas nach DIN EN12150-1
  • Das Sicherheitsglas ist vollgerahmt mit Aluminiumprofilen. Eine Beschädigung ist somit nicht möglich.
  • Fußgestell und der Deckel des Pfosten ist aus Zinkdruckguß Chrom. Zum Fußgestellt gehört ein Spreizdübel.
  • Dieser Windschutz kann in variablen Winkelpositionen aufgestellt werden.
Ultranatura Seitenmarkise Maui, Seitenwandmarkise ausziehbar, Seitenrollo für Balkon, Terrasse und...*
  • Diese Seitenmarkise lässt sich vertikal an Balkon und Terrasse anbringen
  • Das Seitenrollo ist dann ein perfekter Windfang und Sichtschutz oder auch Begrenzung
  • Je nach Größe von Balkon und Terrasse lässt sich die Seitenmarkise auf bis zu 3 m ausziehen
  • Das robuste Material des Seitenrollos ist wetterbeständig, reißfest und wasserabweisend

zuletzt aktualisiert.: 16.07.2024 um 10:40 Uhr * Hier werden Partnerlinks bzw. Affiliate genutzt- Wenn Du über eine Affiliate Link ein Produkt kaufst unterstützt Du unsere Seite da wir eine kleine Provision erhalten. 

 

Fotos / Autor  J. Opdam

Rechtlicher Hinweis: Der Seitenbetreiber (Tueftler-und-Heimwerker.de) übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der veröffentlichten Projekte und Erläuterungen. Der Seitenbetreiber weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.

Wichtiger Sicherheitshinweis und Haftungsausschluss ! (zum Lesen hier klicken)

Die Autoren der Artikel und Videos sind bemüht alle Angaben und Erläuterungen korrekt und ohne Fehler zu veröffentlichen! Beachte jedoch das es sich nicht bei allen Autoren um ausgebildete Fachexperten handelt. Die Autoren entwickeln ihre Projekte und Beiträge gewöhnlich aus einem einem Hobby und eigener Erfahrung heraus! Ihr Fachwissen haben sie sich oft selbst erarbeitet! Daher habe bitte Verständnis dafür das die Autoren und Seitenbetreiber keinen Haftung übernehmen können, zumal sie ihr Wissen hier kostenlos bereitstellen!

Es handelt sich auf dieser Seite also nicht um Lehrvideos oder Lehrbeiträge! Ziel ist es auch nicht zum nachmachen aufzufordern oder anzuregen, vielmehr möchten wir zu eigenen Projekten und Lösungen anregen und komplexe Dinge möglichst einfach für jedermann verständlich erläutern! Alle Angaben und Tipps sind daher ohne Gewähr! Jeder ist für sein Handeln und seine Fehler selbst verantwortlich! Bei allen Arbeiten sind die jeweiligen Sicherheitsvorschriften und allgemeinen Arbeitsvorschriften zu beachten! Dies gilt besonders auch beim Umgang mit Werkzeugen oder Strom. Sie müssen sich also vor dem arbeiten entsprechend informieren welche Fachkenntnisse für welche Arbeiten notwendig sind und wer diese durchführen darf!

Der Betreiber dieser Webseite als auch die Autoren übernehmen keinerlei Haftung für Schäden und Verletzungen!

Transparenter  Hinweis: : Die mit * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-LinksWenn Du über einen solchen Link ein Produkt bestellst, unterstützt Du unsere Seite, da wir eine kleine Provision erhalten. Für Dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Zur Finanzierung der Seite sind wir Teilnehmer verschiedener Partnerprogramme . Unter anderem verdienen wir als Amazon und Ebay Partner an qualifizierten Verkäufen. Spenden, Affiliate-Links als auch Werbeanzeigen sind leider nötig, damit wir die Mittel besitzen, um auch langfristig frei und unabhängig berichten, testen und unabhängig unsere Meinung darlegen zu können. Wir gehen keine Kooperationen ein, die uns in der freien Berichterstattung einschränken! Wir sammeln keine Daten und verkaufen keine Daten!

* Unser Anliegen / Unsere Antrieb (zum Lesen hier klicken)

Diese Webseite soll Leser und andere Tüftler und Technik affine Leser inspirieren, aber ihnen auch helfen. Hier gibt vor allem der selbst sehr technikaffine Betreiber sein  Wissen und seine langjährigen Erfahrungen aus Hobby und Beruf weiter. Er nutzt seine Ausbildung, Technikerfahrung aber auch seine Fähigkeit, Dinge einfach erklären zu können, um Produkte ausgiebig und praktisch zu testen oder in Tutorials zu erklären. Und damit die Artikel auch Einsteigern helfen, werden auch konkrete Empfehlungen und Tipps gegeben. In der Regel sind alle Artikel, Pläne, Bauanleitungen, Projektbeschreibungen, 3D-Modelle, Tests, Zeichnungen, Schaltskizzen usw. kostenlos erhältlich. Mit den Emp­feh­lungen möchten wir möglichst vielen Menschen helfen, damit sie ihr Projekt oder Vorhaben leichter selbst umsetzen können. Daher sind unsere Inhalte kostenlos nutzbar. Sollten Fragen offen bleiben, können diese gerne in den Kommentaren. gestellt werden, der Autor ist stets bemüht alle zu beantworten.
In einer Zeit, in der auf viele Webseiten, Videos und Blogs Werbung, KI-Texte, umgeschriebenen Artikeln, Clickbaits-Überschriften (reißerische Lock-Überschriften) auf dem Vormarsch sind, wollen wir zeigen das es auch anders geht. 
Eine ehrliche, fachliche und praxisnahe Berichterstattung ist mit ein wenig Hilfe und Unterstützung der Leser / Zuschauer auch heute noch machbar. Wenn Du unsere Arbeit auch durch eine Direktspende unterstützen willst, dann steht dir natürlich unser Paypal Spendenformular (hier klicken) zur Verfügung!  Wir freuen uns über jede Unterstützung! Natürlich freuen wir uns auch über eine Empfehlung oder ein Youtube Abo. oder einen Youtube Daumen hoch.

Ich hoffe ihr versteht nun warum in gewissen Maße Werbeanzeigen, Spenden und sogenannte Affiliate-Links auf dieser Seite nötig sind. Bauanleitungen Fotos, Videos, Zeichnungen, Schaltbilder aber aus Tests kosten halt richtig viel Zeit und bedeuten viel Arbeit. Oft ist zudem viel Equipment wie Messgeräte, Kameras  etc. für  Tests nötig. Auch wenn das alles zum großen Teil auch Hobby für uns ist, müssen wir das irgendwie finanzieren. Und letztendlich hilft es ja auch euch wenn mir Links zu Anbietern posten wo ihr verwendeten Baumaterial oder gezeigte Produkte kostengünstig sofort bestellen könnt. Das spart euch viel Zeit bei der Suche und erleichtert euch das Bestellen. Selbstverständlich haben Affiliate-Links keinerlei Einfluss auf unsere Emp­feh­lungen oder Inhalte. Natürlich werden auch Produkte oder Material kritisiert, wenn es bei Verwendung nicht überzeugen konnte. Produkte von denen wir schon bei im vornherein der Produktrecherche nicht überzeugt sind, werden wir hier auch gar nicht erst testen. Es ist also schon einen gewisse Auszeichnung wenn hier ein Produkt genannt oder überhaupt getestet oder beschrieben wurde. Selbstverständlich listen wir hier keine dubiosen Bezugsquellen auf, bei denen wir schlechte Erfahrungen gemacht haben. 

PLEXIGLAS® ist eine registrierte Marke der Evonik Röhm GmbH, Darmstadt.

Gefällt dir der Artikel? Dann unterstütze Autoren und teile ihn mit deinen Freunden.

4 Kommentare zu Artikel “Windschutz mit Acrylglas selber bauen”

  1. Annika sagt:

    Da steckt echt noch ein bisschen mehr dahinter als ich gedacht hätte – aber wir bekommen das denke ich auch hin, wenn wir uns am Wochenende mal ein bisschen Zeit nehmen.

    Ein großes Dankeschön für den tollen und ausführlichen Artikel!

  2. helga sagt:

    Ein guter Windschutz aus Acrylglas, danke! Leicht und sicher, eben für unseren Balkon, wo ich meine Pflanzen im Sommer immer ausstelle. Vermutlich könnte daraus auch eine Terrassenüberdachung für unser Gartenhaus angefertigt werden. Danke für die Ideen!

  3. Karsten Stoy sagt:

    Hallo,
    Ich möchte eine Seite meiner überdachten Terrasse mit Acrylglas Windabweisend machen.
    Besonderheit:
    Es muss eine Fläche von 265×270 geschschlossen werden. Mit sog. U-Profilen, oder ähnlichen, kann ich zu allen 4 Seiten die Gesamtfläche fixieren.
    Würde mich wegen der Größe für 2 Acrylglaselemente entscheiden: 1x 265×170, 1x 265×150.
    Frage:
    Welche Stärke ist bei dieser Größe empfehlenswert?
    (Windkraft, Biegefestigkeit????)

    1. Tueftler sagt:

      Diesbezüglich habe ich bei der Größe keine Erfahrung und bin auch kein Experte, ich würde sagen es muss oberhalb 6mm Stärke sein, das ist aber nur persönliche Schätzung, vielleicht hat ein anderer Leser das schon mal gemacht und kann Dir mehr dazu sagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

scroll to top