Holz beizen, mit Pulverbeize schnell gemacht

Das sogenannte „Beizen“ ist eine einfache Möglichkeit um Holz einen ganz anderen Farbton zu geben, ohne dass die Holzstruktur verloren geht. Oft beizt man auch Holz um eine andere, meist teurere, Holzart zu imitieren. Aus Fichte wird so schnell mal Kirschbaum oder Teak. Wie gut das funktioniert und was man so falsch machen kann, seht Ihr in diesem Beitrag.

Was ist der Unterschied von beizen und lackieren?

Nun in der Handhabung und Anwendung gibt es eigentlich gar nicht so einen großen Unterschied, wie Ihr hier im Beitrag und im unteren Video noch sehen werdet. Der wesentliche Unterschied besteht in der Wirkungsweise. Ein Beizmittel dringt tief in das Holz ein, die endgültige Farbe entsteht auch aus einer chemischen Reaktion mit den im Holz vorhandenen oder in das Holz eingebrachten beizaktiven Stoffen.
Es gibt zahlreiche unterschiedliche Mittel mit denen man Holz beizen kann, so gibt es beispielsweise verschiedene Säuren, die chemisch auf das Holz und dessen Säuren (z.B. Gerbsäure) wirken. Das sogenannte chemische Beizen betont eher die Maserung. Dabei unterscheidet man sogar Beizmittel mit positiven und mit negativen Beizbild.
Frau-beiztBei dem positiven Beizbild werden dunkle Strukturen (Maserungen, Jahresringe etc.) im Holz stärker gefärbt als helle, sie wirken somit noch dunkler. Bei dem negativen Beizbild ist es genau umgekehrt, hier werden dunkle Maserungen im Holz nachher hell und helle Stellen nachher dunkel. Durch diese Änderungen kann ein Holz also nach dem Beizen stark verändert wirken. Genutzt wurde dieser Effekt schon Jahrhunderte um im Möbelbau mit preiswerten Holz bauen zu können und dennoch einen edlen Holzlook wie Teakholz oder Eiche vorzutäuschen.
Es gibt aber auch Pigmentbeizen, welche wie herkömmliche Lacke Farbpigmente besitzen. Die Farbpigmente sind aber bei Beizen weitaus kleiner und dringen ebenfalls in das Holz mit ein.

Bei den herkömmlichen Lackarten dagegen lagern sich die Farbpigmente nur auf der Oberfläche ab. Sind wenig Farbpigmente in der Farbe, kann man natürlich auch damit einen gewissen Transparent-Effekt erreichen. Die Farbbeständigkeit von gebeizten Holz dürfte jedoch wesentlich höher sein, was aber den Nachteil hat dass man es nicht rückgängig machen kann. Da die Beize so tief in das Holz eindringt, kann man diese gewöhnlich auch nicht einfach abschleifen.

Welches Beizmittel nehmen?

Wie schon erwähnt, es gibt unzählige Mittel, Säuren, Fertigbeizen, Pulverbeizen teils beruhend auf Lösemittelbasis, Alkoholbasis oder Wasserbasis. Der Heimwerker sollte sich von Säuren oft fern halten oder zumindest genau informieren, viele Säuren die sich zum Beizen eignen sind giftig oder zumindest nicht unbedenklich.
Hier in unserem kleinen Beispiel setzen wir auf eine umweltfreundlichere Alternative, nämlich Pulverbeizen* der Firma Clou.

Wasserbeize 171 kirschbaum 0,005 Kg*
Format - Werkzeug
2,99 EUR
Wasserbeize 172 birnbaum 0,005 Kg*
Format - Werkzeug
4,30 EUR
Wasserbeize 173 teak 0,005 Kg*
Format - Werkzeug
2,99 EUR
Preisreduzierung
Wasserbeize 164 eiche mittel 0,005 Kg*
Alfred Clouth Lackfabrik GmbH Co. KG - Werkzeug
3,94 EUR - 1,59 EUR 2,35 EUR
Preisreduzierung
Clou waterbeits donker noten 168 5 g*
Format - Werkzeug
2,59 EUR - 0,39 EUR 2,20 EUR
Preisreduzierung
Format 4007141021068 – Beizen in BT. (Wasserl.) Nr. 155 dunkelrot*
Format - Werkzeug
4,82 EUR - 0,20 EUR 4,62 EUR

Letzte Aktualisierung am 13.12.2017 um 08:01 Uhr  *Affiliatelink ² 

Dies sind Farbstoffbeizen die auf Wasserbasis arbeiten und sehr preiswert als kleine Pulvertütchen erhältlich sind. Man bekommt diese in vielen Baumärkten, aber natürlich auch in Online-Shops (z.B. hier Amazon). Es gibt viele verschiedene Farbvarianten, welche auf den jeweiligen Tütchen als Nummer und Holzart angegeben werden. Die Nummer 171 steht beispielsweise für Kirschbaum. Das bedeutet also nicht, dass mit der Nummer 171 nur Kirschbaum behandelt werden darf, nein es bedeutet dass das Holz nach der Bearbeitung sehr dem Kirschbaumholz ähnelt. Bestreichen kann man mit dieser und allen anderen Beizen gewöhnlich fast alle Hölzer, egal ob Hartholz wie Buche, Eiche oder Weichholz wie Fichte/Tanne.

Allerdings ist das Ergebnis der Behandlung mit Beize schon bei jedem Holz ein wenig anders. Gewöhnlich wird sehr offenporiges Holz in welches die Farbe stärker eindringt etwas dunkler und härteres Holz etwas heller. Möchte man ein spezielles Holz imitieren, so muss man auch berücksichtigen dass nicht jede Maserung zu jedem Farbton passt. Hölzer mit unverkennbarer Holzstruktur sind daher schwer zu imitieren. Sehr gut lassen sich aus unserer Sicht vor allem sehr dunkle Hölzer imitieren, hier ist natürlich auch die Veränderung besonders beeindruckend.

Holz-Beizen-Stepp7-beize-auftragen

Man sollte auf jeden Fall vor dem Beizen des endgültigen Objektes eine Probebeizung an einem Restholz (gleicher Holzart) durchführen.
Die Pulverbeizen werden mit Wasser angerührt, je nachdem wie viel Wasser man nutzt, kann man dadurch auch noch die Stärke des Farbtones beeinflussen. Um einen Farbton zu erreichen, der nahe an den Farbbeispielen des Herstellers liegt, sollte man die Dosis allerdings genau einhalten. Die Clou Pulverbeizen werden beispielsweise gewöhnlich mit ¼ Liter heißem Wasser angerührt.

Eine gebeizte Holzoberfläche benötigt immer eine Schutzschicht!

Ein gebeiztes Holz muss anschließend immer noch versiegelt werden. Zum Versiegeln kann man Lack oder Öle nutzen. Dabei ist aber zu beachten, dass man beispielsweise Beizen die auf Wasserbasis beruhen nicht mit einer Versiegelung behandeln kann die ebenfalls auf Wasserbasis beruht. Gewöhnlich würde eine solche Versiegelung die Beize wieder anlösen und es könnte zu Flecken kommen. Für wasserlösliche Beizen nimmt man daher beispielsweise eine Versiegelung die auf Lösemittelbasis beruht. Es gibt allerdings gewisse Ausnahmen, teils bieten die Hersteller auch Versiegelungen an, die ebenfalls auf Wasserbasis beruhen und sich dennoch mit den wasserlöslichen Beizen vertragen. Um sicher zu gehen, sollte man daher stets beim gleichen Hersteller bleiben und auf der Beize nachlesen was dieser als Versiegelung empfiehlt.

Was braucht man zum Beizen?

Eigentlich nicht viel mehr als zum Lackieren, folgende Dinge sollte man sich besorgen:

  • Pulverbeize (z.B. von Clou Baumarkt / oder hier über Amazon*)
  • Versiegelung (z.B. Holz-Siegel von Clou – Baumarkt / oder hier über Amazon*)
  • Beizpinsel* (es geht auch ein normaler Pinsel ohne Metallrand)
  • Einwegglas (oder ähnliches zum Anrühren der Beize und späterem Verschließen)
  • Schleifpapier* (Körnungen z.B. 120, 160, 180,240)
  • Exzenterschleifer* (erleichtert das Schleifen)
  • Pinsel oder Farbrolle mit Wanne für die Versiegelung
  • Farbverdünner (z.B. Clou EV-Verdünnung*, Terpentinersatz*)
  • Feiner Besen und/oder Tuch zum Entstauben
  • Eventuell Metallbürste (Kupfer oder Messing*) zum Reinigen des Holzes
  • Schutzbrille und Handschuhe

Wie man ganz praktisch ein Fichten- und Birkenholz beizt

Nachfolgend seht Ihr wie man ein Probeholz mit verschiedenen Beizen behandelt. Ihr seht welche Schritte dazu notwendig sind, auf was man achten muss und auch was man falsch machen kann. Auch das Ergebnis könnt ihr unten ganz genau sehen.In dem unteren Video könnt ihr den Beizvorgang auch noch mal genauer anschauen.

Verwendet wurde für diese Probebeizung ein Brett aus Fichte und ein Stück Birkensperrholz.

Folgende Beizen wurden genutzt:

Wasserbeize 171 kirschbaum 0,005 Kg*
Format - Werkzeug
2,99 EUR
Wasserbeize 172 birnbaum 0,005 Kg*
Format - Werkzeug
4,30 EUR
Wasserbeize 173 teak 0,005 Kg*
Format - Werkzeug
2,99 EUR
Clou Holzbeize B11 2585 buche 0,250 L*
Alfred Clouth Lackfabrik GmbH Co. KG
3,69 EUR

Letzte Aktualisierung am 13.12.2017 um 08:01 Uhr  *Affiliatelink ² 

 

Schritt 1 – Rohes Holz schleifen

Um ein gutes Beizbild zu erreichen muss das Holz glatt und sauber sein. Leim oder Harz muss unbedingt vorher entfernt werden. Hilfreich sind beim Reinigen auch Messing- oder Kupferbürsten.

Das Holz muss sehr glatt geschliffen werden. Das ist äußerst wichtig, denn ein ungleichmäßig geschliffenes Holz kann später sehr fleckig wirken. Der Hersteller gibt an, dass Weichholz mit Körnungen von 120 bis 150 und Hartholz mit Körnung 180 geschliffen werden sollte. Das kommt natürlich immer auch ein wenig auf den Zustand des Holzes an, gewöhnlich macht man sicher nichts falsch wenn man beispielsweise erst mit 80er Körnung beginnt und dann zu immer höherer Körnung wechselt. So könnte man beispielsweise die Körnungen 100 / 120 / 180 / 200 in Folge nutzen. Je feiner die letzte Körnung ist, desto weniger tief dringt die Beize allerdings in das Holz ein.
Anschließend sollte man mit einem feinen Besen und Tuch den Schleifstaub sehr gründlich entfernen.

Holz-Beizen-Stepp1-Schleifen

 

Schritt 2 – Über Nacht wässern und noch mal schleifen

Damit die Oberfläche besonders glatt wird, streicht man dann zunächst das Holz mit normalen Wasser ein und lässt dies über Nacht trocknen. Das Wässern dient dazu, dass sich die Poren wieder aufrichten. Danach schleift man das Ganze noch einmal fein mit der höchsten Körnung (z.B. 180 bis 200) an. Dadurch ergibt sich eine sehr glatte Oberfläche die das spätere Beizmittel gleichmäßig aufnimmt.

Wichtig ist danach, dass die Hölzer von allem Staub befreit werden. Auch der Arbeitsplatz an dem dann gebeizt werden soll, muss natürlich frei von Staub sein. Verbleibt Staub auf dem Holz, würde dieser die Beize sehr stark aufnehmen, das Holz würde dann eventuell etwas schmutzig aussehen.

Holz-Beizen-Stepp2-Waessern

Schritt 3 – Pulverbeize mit heißem Wasser verrühren

Spätestens jetzt sollte man die Beize anrühren. Dazu erhitzt man mit dem Wasserkocher etwas Wasser. In einem Messbecher misst man dann genau ¼ Liter heißes Wasser ab. Um den vorgegeben Farbton zu erreichen, muss bei der hier verwendeten Beize genau ¼ Liter Wasser hinzugegeben werden. Möchte man einen helleren oder dunkleren Ton erreichen, kann man dies natürlich nach Belieben ändern. Es ist sogar möglich mehrere Pulverbeizen zu mischen um einen eigenen Farbton zu erzeugen.

Bevor man die Beize anrührt sollte man in jedem Fall Handschuhe und Schutzbrille anziehen. Viele Beizen enthalten Peroxid, dies bleicht nicht nur das Holz sondern auch die Haut. Haut- und Augenkontakt ist daher unbedingt zu vermeiden. Natürlich sollte man genau die Sicherheitsvorschriften beachten, die gewöhnlich auf der Verpackung des Beizmittels steht.

Holz-Beizen-Stepp3-beize-auswaehlen

Wichtig ist, dass man zunächst das Pulver in ein Glas gibt und erst danach das noch heiße Wasser, dadurch vermischt sich das ganze schon sehr schön. Zusätzlich sollte man das Ganze noch mal mit einem sauberen Holz- oder Kunststoffstab verrühren. Die Pulverbeize löst sich übrigens sehr gut auf, man braucht nicht viel rühren. Anschließend muss das Ganze noch kalt werden, erst danach kann die Beize aufgetragen werden. Wichtig ist, dass das Beizmittel nicht mit Metall in Berührung kommt, die Reaktion könnte zu Farbveränderungen führen. Wenn man das Glas später mit einem Metalldeckel verschließen möchte, dann sollte man einfach eine Folie (z.B. Gefrierbeutel) dazwischen klemmen (siehe Video). Eventuelle Metallbeschläge am Holz müssen somit auch unbedingt demontiert werden.

 

Schritt 4 – Beize auf das Holz auftragen

Nachdem die Beize wieder kalt ist, kann diese ganz ähnlich wie eine herkömmliche Farbe aufgetragen werden. Dies kann wahlweise mit einem Schwamm oder einem Pinsel erfolgen. Es muss nicht unbedingt ein spezieller Beizpinsel* sein, es reicht wenn kein Metall am Pinsel ist.
Wie genau man die Beize jetzt aufpinselt, da sind sich die Experten ein wenig uneins. Der Hersteller Clou empfiehlt ein zügiges Auftragen nur in Faserrichtung. Andere Experten empfehlen zunächst einmal zügig in Faserrichtung, danach einmal quer und am Schluss noch mal in Faserrichtungen zu streichen. Das kann also jeder halten wie er meint, in der Praxis wird man vermutlich zum gleichen Ergebnis kommen. Wichtig ist nur, dass man möglichst schnell die gesamte Fläche bestreicht, man sollte nicht zwischendrin absetzen, das könnte man eventuell später sehen.

Holz-Beizen-Stepp7-beize-auftragen

Einig sind sich dann wieder die Experten, dass man nach einigen Minuten Einwirkzeit (5 bis 15 Minuten) überschüssige Beize, die nicht in das Holz eingezogen ist, mit einem trockenen Pinsel oder Lappen wieder abnimmt.
Das Einstreichen mit Beize geht also sehr einfach und flott, zumal die Lösung ja sehr dünn und wässrig ist.Man sollte allerdings keine Stellen vergessen und es gleichmäßig streichen, denn vergessene Stellen kann man nicht so einfach später nachbehandeln ohne dass Flecken entstehen.

 

Schritt 5 – Oberfläche versiegeln

Nachdem das gebeizte Holz über Nacht getrocknet ist, muss man die Fläche versiegeln. Es empfiehlt sich auch, das einmal bei einem Probeholz zu machen, damit man sich wirklich eine Vorstellung von der endgültigen Holzoberfläche machen kann.

Holz-Beizen-Stepp8-versiegeln

Preisreduzierung
Clou Holz-Siegel EL glänzend 0,750 L*
Alfred Clouth Lackfabrik GmbH Co. KG
9,99 EUR - 1,97 EUR ab 8,02 EUR
Clou Holz-Siegel EL seidenmatt 0,750 L*
Alfred Clouth Lackfabrik GmbH Co. KG
15,97 EUR
Preisreduzierung
Clou Holz-Siegel EL matt 0,750 L*
Alfred Clouth Lackfabrik GmbH Co. KG
20,43 EUR - 0,02 EUR 20,41 EUR

Letzte Aktualisierung am 13.12.2017 um 08:01 Uhr  *Affiliatelink ² 

In unserem Beispiel verwenden wir Clou-Holz-Siegel, ein Art strapazierfähiger Klarlack auf Lösemittelbasis, welcher sowohl im Innen- als auch Außenbereich verwendet werden kann. Clou-Holz-Siegel gibt es in matt, seidenmatt und glänzend. In unserem Beispiel wurde glänzend verwendet.

Holz-Beizen-Stepp9-versiegeln2

Der Hersteller empfiehlt die leichte Verdünnung des Clou-Holz-Siegels mit 10% Clou EV-Verdüngung. In unserem Beispiel haben wir zur Verdünnung Terpentin-Ersatz verwendet, was auch sehr gut funktionierte.

Clou EV-Verdünnung 0,750 L*
Alfred Clouth Lackfabrik GmbH Co. KG
12,12 EUR
FLT 1161 Terpentinersatz 1 Liter UN1300 (ALB23)*
FLT Handel & Service GmbH
3,99 EUR

Letzte Aktualisierung am 13.12.2017 um 08:01 Uhr  *Affiliatelink ² 

Zum Auftragen kann man wahlweise einen Pinsel oder eine Farbrolle verwenden. Empfehlenswert ist sicher die Farbrolle, mit ihr gelingt ein gleichmäßiger Auftrag schneller und einfacher, zudem können keine Pinselhaare ausfallen und verkleben.

 

Schritt 6 – Anschleifen und weitere Schicht auftragen

Nachdem die Lackschicht über Nacht getrocknet ist, wird empfohlen die Fläche noch mal leicht mit einer 240er Körnung anzuschleifen. Genau hier muss man aufpassen, im Video wurde zum Schleifen wieder der Exzenterschleifer genutzt. Das sollte man nicht machen, man sollte lediglich per Hand leicht schleifen, denn sonst kann es schnell passieren dass man zur gebeizten Oberfläche durchschleift und helle Stellen entstehen. So etwas lässt sich leider im Nachhinein schwierig korrigieren.

Holz-Beizen-Stepp10-nachschleifen

Schritt 7 – Weitere Schichten auftragen

Nach dem Anschleifen und Entstauben wiederholt man die Schritte 5 und 6 zwei oder dreimal, bis eine schöne glatte und gleichmäßig glänzende Oberfläche entstanden ist.

Holz-Beizen-Stepp9-versiegeln2

Holz-Beizen-Stepp12-drei-mal-lackieren

Fertig ist das gebeizte Holz

Nachfolgend noch ein paar Großaufnahmen der gebeizten Probehölzer. Man sieht an der ein oder anderen Stelle dass wir beim Schleifen ein wenig flott waren und auch nicht immer ganz sauber entstaubt haben. Man sieht auch dass Vertiefungen oder Kratzer im Holz durch das Beizen stärker hervortreten da hier mehr Beize eindringt.

Es ist schon beeindruckend wie man das Holz durch ein Beizmittel verändern kann. Nicht alle Farbtöne haben uns gleichermaßen gut gefallen. Besonders schön und passend fanden wir Birnbaum, das sah sowohl auf Fichte als auf Birkensperrholz gut aus. Teak und Kirschbaum waren sich sehr ähnlich und kaum zu unterscheiden. Die Fertigbeize Buche machte sich auf dem Birkensperrholz nicht so toll, hier entstanden vereinzelt sehr helle Maserungen die Buche untypisch wirkten

Holz-Beizen-Stepp14-Ergebnis-173-und-Buche

Buche und Teak auf Birkensperrholz

.Auf dem Fichte-Brett wirkte Buche schon etwas besser und von weitem konnte man es im Farbton durchaus mit Buche verwechseln. Aber sobald man näher ran geht und die Maserung erkennt, ist wohl auch für Laien erkennbar dass dies kein Buche sein kann. Buche wird sich vermutlich schwierig durch Beize imitieren lassen.

Holz-Beizen-Stepp16-Ergebnis-Buche-Vergleich

Buche gebeizte Fichte auf Buche Furnier

Insgesamt machte der dunkle und der etwas rötliche Birnbaum Farbton hier einen interessanteren und schöneren Eindruck. Es wirkt auch ein wenig wie Douglasie.

Holz-Beizen-Stepp13-Ergebnis-171-172

Holz-Beizen-Stepp11-zuviel-geschliffen

Hier wurde auf die Beize durchgeschliffen (dies sollte man beim Anschleifen der Versiegelung vermeiden)

Man hat gesehen, dass das Beizen an sich eine recht einfache Sache ist. Damit es aber wirklich gut wirkt, muss man sehr sorgfältig arbeiten und vor allem darf man beim Schleifen und Entstauben nicht schlampen. Für große Möbelstücke, die aus vielen Teilen bestehen, ist daher der Aufwand nicht zu unterschätzen. Interessanter ist es vielleicht nur vereinzelte Flächen eines Möbelstücken zu beizen um den Möbeln einen besonderen Look zu geben. Auch bunte Farbtöne kann man sehr schön beizen, mit etwas Kreativität kann man so praktisch „eigene Holzarten“ und Looks kreieren.

Besonders gut eignen sich Beizen auch zum Restaurieren älterer Möbelstücke, mit einem Abschliff und einer neuen Beize sehen diese oft wieder aus wie neu. Gebeizt werden übrigens nicht nur Möbel in Innenräumen, auch Gartenstühle, Bänke etc. im Außenbereich lassen sich natürlich beizen.

Videos zum Thema Beizen

Einstieg mit Pulverbeizen

Video eines Youtube Kollegen:

Spiritusbeize in Pulverform

Übrigens es gibt von der Firma Clou auch Pulverbeize die statt Wasser mit Spiritus angerührt wird. Die Handhabung und Möglichkeiten sind praktisch ähnlich wie hier beschrieben, man verwendet halt nur Spiritus statt Wasser. Der Vorteil besteht ist erster Linie darin das Spiritus schneller verdunstet und somit die Beize wesentlich schneller trocknet. Zudem könnte man Spiritusbeize auch nutzen um Klarlack und dessen Lösungsmittel etwas einzufärben. Die Clou Spiritusbeize ist allerdings ein wenig teurer als wasserbasierende Beize, enthält aber auch 10g statt 5g Pulver. Hier einige Angebote (weitere findet ihr hier* bei Amazon):

Letzte Aktualisierung am 13.12.2017 um 08:01 Uhr  *Affiliatelink ² 

Andere Pulverbeizen Anbieter

Auch andere Hersteller bieten Pulverbeize an, zum Beispiel die Firma Bondex (siehe Amazon*). Auch hier handelt es sich um eine Farbstoff basierende Pulverbeize die meist mit 1/4 Liter Wasser angerührt wird:

Letzte Aktualisierung am 13.12.2017 um 08:01 Uhr  *Affiliatelink ² 

 

 

Weitergehende Links zum Thema Beizen

Buchempfehlungen zum Thema

Oberflächen behandeln: Grundwissen, Materialien, Techniken (Werkstattwissen für Holzwerker)
Werkstatt-Kurs Oberfläche: 120-Minuten-Video zur Oberflächenbehandlung

Letzte Aktualisierung am 13.12.2017 um 08:01 Uhr  *Affiliatelink ² 

 

Rechtlicher Hinweis: Der Seitenbetreiber (Tueftler-und-Heimwerker.de) übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der veröffentlichten Projekte und Anleitungen. Der Seitenbetreiber weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.

Wichtiger Sicherheitshinweis und Haftungsausschluss ! (zum Lesen hier klicken)

Die Autoren der Artikel und Videos sind bemüht alle Angaben und Erläuterungen korrekt und ohne Fehler zu veröffentlichen! Beachte jedoch das es sich bei den Autoren gewöhnlich um Heimwerker und Tüftler handelt . Die Autoren entwickeln ihre Projekte und Beiträge gewöhnlich aus einem einem Hobby und eigener Erfahrung heraus! Ihr Fachwissen haben Sie sich oft  selbst erarbeitet! Daher habe bitte Verständnis dafür das die Autoren und Seitenbetreiber keinen Haftung übernehmen können!

Es handelt sich auf dieser Seite also nicht um Lehrvideos oder Lehrbeiträge! Ziel ist es auch nicht zum nachmachen aufzufordern oder anzuregen, vielmehr möchten wir zu eigenen Projekten und Lösungen anregen! Alle Angaben und Tipps sind daher ohne Gewähr! Jeder ist für sein handeln und seine Fehler selbst verantwortlich! Bei allen Arbeiten sind die jeweiligen Sicherheitsvorschriften und allgemeinen Arbeitsvorschriften zu beachten! Dies gilt besonders auch beim Umgang mit Werkzeugen oder Strom. Sie müssen sich also vor dem arbeiten entsprechend informieren welche Fachkenntnisse für welche Arbeiten notwendig sind und wer diese durchführen darf!

Der Betreiber dieser Webseite als auch die Autoren übernehmen keinerlei Haftung für Schäden und Verletzungen!

* = ein Affiliate-Link

Teile den Beitrag

PinIt

2 Replies to “Holz beizen, mit Pulverbeize schnell gemacht”

  1. Andi sagt:

    Wollte mir ein Palettenbett bauen und das weiß färben, weiß allerdings nicht ob ich das eher lackieren oder beizen soll!? Beizen scheint mir eher für dunkle Töne geeignet, obwohl Europaletten ja hell sind und die Farbe sicherlich gut annehmen beim Beizen. Bei den Preise für Pulverbeize sollte ich mein Glück vllt einfach mal probieren. Vielen Dank für den Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

scroll to top