Buchempfehlungen zum Thema Solaranlagen, Elektrotechnik

Gefällt dir der Artikel? Dann unterstütze Autoren und teile ihn mit deinen Freunden.

Solarenergie-Solarmodule-Photovoltaik-Energiewende-SolaranlageKleine Insel-Solaranlagen oder Balkonkraftwerke lassen sich mit etwas Recherche selbst leicht errichten und betreiben. Bei größeren Anlagen oder auch bei Einspeiseanlagen wird es dann schon etwas schwieriger wenn man alles normgerecht und korrekt machen möchte. Zwar findet man im Internet und auf unserer Seite auch dazu viele technische Tipps und Schaltpläne, jedoch ist es immer hilfreich ergänzend das ein oder andere Fachbuch im Regal zu haben. Das Nachschlagen im Fachbuch ist manchmal doch noch schneller und hilfreicher als langes Googlen.  Auf dieser Seite möchte ich einige aktuelle Bücher vorstellen und empfehlen, die ich selbst gelesen und im Regal stehen habe. Nicht alle Bücher sind für Einsteiger zu empfehlen, manche erfordern Fachkenntnisse und sind ideal zum Auffrischen einer vorhanden vielleicht verjährten Ausbildung . Wieder andere eigen sich kaum zum kontinuierlichen Lesen, aber sind ideal zum Nachschlagen. Ich versuche im  Review darzulegen für wen sich welches Buch besonders eignet.

Photovoltaik & Batteriespeicher: Wie können Sie ihren selbst erzeugten Strom mit dieser modernen Speichertechnik optimieren?

Autor Wolfgang Schröder – Stiftung Warentest

Das Hardcover  Buch umfasst 208 Seiten und ist noch relativ neu, die erste Auflage ist erst 2021 erschienen. Das Buch richtet sich an alle die ihre eigene etwas größere Solaranlage für Haus oder Carport usw. planen. Das Buch erläutert alle wichtigen  Aspekte und Fragestellungen die sich heute bei der Planung und Realisierung einer Solaranlage ergeben. Das Buch ist sehr gut gegliedert und die Informationen werden sehr übersichtlich durch zahlreiche farbige Abbildungen, Skizzen und Tabellen aufgelockert. Die fachlichen Informationen sind so aufbereitet, dass man das Buch wirklich durchgehend lesen kann ohne dabei einzuschlafen wie bei so manchem Lehrbuch. Besondere Vorkenntnisse sind bei diesem Buch nicht nötig. Der Autor scheint ohnehin davon auszugehen dass sich der Leser nur vorab informiert um die Solaranlage dann von einer Fachfirma nach eigenen Vorstellungen errichten zu lassen. Dadurch bekommt der Leser schon mal einen konkreten Eindruck vermittelt was heute alles berücksichtigt werden kann und auf was man bei Planung und Auswahl der Anlage achten muss. Dabei geht das Buch nicht so sehr in die technischen Details, sondern spricht alle Aspekte nur grob an.  Technische Dinge wie Modularten, Reihen- und Parallelschaltung, Smart Meter, Montagesystem, Wechselrichter-Art oder auch Stecker-Solargeräte (auch Balkon-Solaranlagen genannt), werden in dem Buch nur kurz angesprochen. Stärker dagegen wird in dem Buch auf Vorschriften und Rahmenbedingungen, das EEG-Recht oder Versicherungsaspekte eingegangen. Aber auch auf Themen wie Flächenbedarf, Ertragserwartung, Elektromobilität , Wirtschaftlichkeit, Brandschutz, Anlagenreinigung, Speicherarten und vieles mehr wird eingegangen. Das Thema Batteriespeicher wird in dem Buch in einem eigenen Kapitel angesprochen. Der Umfang dieses Kapitels hält sich mit 10 Seiten zwar in Grenzen, dennoch ist es dem Autor gut gelungen auf diesen Seiten sehr viele und vor allem auch aktuelle Informationen unterzubringen. Alle aktuellen Speicherarten und deren Vor- und Nachteile werden angesprochen, natürlich auch die beliebten LiFePO4-Speicher (wie unser Projekt). Diese Speicher werden auch hier als sehr sicher und sehr haltbar hervorgehoben, der Autor rechnet hier übrigens mit beachtlichen 5000 möglichen Zyklen pro Lebensdauer!
Alles in allem aus meiner Sicht ein gut gestaltetes und gut lesbares Buch für alle die sich erstmalig mit Solarenergie beschäftigen und eine Anlage für das eigene Haus planen und sich auch über die Möglichkeiten und Richtlinien informieren wollen. Sehr viele Aspekte werden angesprochen, wobei die Informationen weitgehend sehr aktuell sind und auch verständlich dargestellt werden. Für den Praktiker, der schon größere Vorkenntnisse in diesem Bereich hat und beispielsweise eine Eigenbau-Inselanlage umsetzen will, bietet das Buch allerdings weniger praktisch nutzbare Hilfestellungen.

Letzte Aktualisierung am 9.02.2023 um 00:47 Uhr  *Affiliatelink ² 

 

Photovoltaik: Lehrbuch zu Grundlagen, Technologie und Praxis

Autor Konrad Mertens  – Hanser Verlag

Hier handelt es sich um ein sehr umfassendes Lehrbuch ( 412 Seiten) zum Thema Photovoltaik. Das Buch gibt es schon länger, es gilt zurecht bei vielen auch schon als das Standard-Lehrbuch in diesem Bereich Photovoltaik.  Das Buch wird regelmäßig überarbeitet und erweitert, gelesen habe ich die neuste sechste Auflage, die erst vor wenigen Monaten erschienen ist. Das Buch behandelt vorwiegend die technische und wissenschaftliche Seite und die Grundlagen der Sonnenenergie-Nutzung, auch wenn grundsätzliche Themen wie Umweltaspekte, Klimawandel und aktuelle Themen wie die Energieversorgung ebenfalls angesprochen werden. Das Buch strotzt nur so von Fakten, Tabellen und Formeln, der Mathematiker kommt hier voll auf seine Kosten. Nahezu jeder Aspekt der Photovoltaik wird ausgiebig mit Zahlen, Skizzen und Formeln angegangen. Behandelt wird wirklich nahezu alles was man über Photovoltaik lernen kann, dabei geht das Buch besonders auf die Grundlagen ein, zum Beispiel bis zurück auf die Basis der Halbleiterphysik . Selbst das Strahlungsangebot der Sonne wird wissenschaftlich anhand zahlreicher Formeln beschrieben. Weitere Kapitel befassen sich mit Wirkungsweise der Solarzelle, Zellentechnologie, Aufbau von Solarmodulen, Aufbau, Betrieb und Planung von netzgekoppelten Anlagen, Speicherung von Strom oder Photovoltaische Messtechnik.  Am Schluss des Buches findet man noch Übungsaufgaben mit denen man die erlernten Fachkenntnisse überprüfen kann.
Das Buch beinhaltet neben vielen fachlichen Informationen, Formeln, Tabellen auch viele farbige Skizzen, Fotos und Zeichnungen, es ist durchweg wirklich sehr gut und abwechslungsreich gestaltet. Dennoch ist es kein Buch das man einfach so von Anfang bis Ende wie einen Roman lesen kann, es ist halt wirklich ein Lehrbuch das durchgearbeitet werden sollte. Zudem geht das Buch fast alle Themen sehr wissenschaftlich und mathematisch an.
Trotz neuer Auflage könnten allerdings Kapitel wie „Speicherung von Solarstrom“ noch eine Aktualisierung vertragen, hier werden nur wenige Akku-Technologien beschrieben, die heute üblichen LiFePo4 Speicher werden noch gar nicht angesprochen.

Alles in allem ein sehr gutes und tiefgehendes Lehrbuch, aber nicht unbedingt das was die meisten Solar Hobbyisten suchen, dazu fehlt dann doch mehr Praxis. Es handelt es sich hier mehr um ein Buch das vorwiegend für Leser gedacht ist, die sich aus beruflichen Gründen oder aufgrund Studium sehr tief und grundlegend mit dem Thema Photovoltaik beschäftigen müssen.  Aber als Nachschlagewerk, um spezielle Aspekte der Photovoltaik intensiver zu analysieren, kann das Buch für den ein oder anderen Hobbyisten auch interessant sein. Das Buch setzt aber schon ein überdurchschnittliches mathematisches und wissenschaftliches Interesse voraus, zwar findet auch der Praktiker durchaus auch einiges an nützlichen Information für sich, aber viele Themen sind für Physiker und Grundlagenforscher sicher noch spannender.

Letzte Aktualisierung am 9.02.2023 um 00:27 Uhr  *Affiliatelink ² 

 

Autonome Stromversorgung: Auslegung und Praxis von Stromversorgungsanlagen mit Batteriespeicher

Autor Philipp Brückmann und Georg Bopp – Ökobuch Verlag

Autonome-Stromversorgung-Auslegung-und-Praxis-BuchtitelDas 128 Seiten starke Buch von den beiden Autoren Philipp Brückmann und Georg Bopp (beides Elektroingenieure) erblickte bereits 2007 das  Licht der Welt. Das Buch ist aber keineswegs veraltet, denn es ist gerade erst in der sechsten überarbeiteten Auflage erschienen. Wie der Titel schon verrät befasst sich dieses Buch durchweg mit der Möglichkeit der autonomen Stromversorgung. Der Schwerpunkt stellt hier natürlich wieder die Energieerzeugung durch Sonnenenergie, also Photovoltaik-Anlagen dar. In diesen Zusammenhang findet man in dem Buch Kapitel wie elektrische Energiespeicher, Verbraucher, Installation, Anlagendimension und Beispiele von realisierten Anlagen verschiedener Größe. Aber auch auf andere Energieerzeuger wie Wasserturbinen, Windgeneratoren, Brennstoffzellen und Notstromaggregate wird durchaus auf einigen Seiten  eingegangen. Obwohl das Buch durchaus fachlich und fundiert geschrieben ist, weist es nicht den typischen langweiligen Lehrbuchcharakter auf. Mir hat es durchaus Spaß gemacht das Buch von von vorne bis hinten durchzulesen. Besonders gelungen fand ich das Kapitel zu den Energiespeichern, hier wird auch sehr ausgiebig und sehr fundiert auf die angesagten LiFePo4-Akkus eingegangen. Man findet auch interessante Tabellen wo man sehr schön die Unterschiede zu anderen Akku-Typen ersehen kann. Sehr ausführlich wird in dem Buch auch auf Blitzschutz und Überspannung eingegangen. Einsteiger finden sehr nützliche Hilfestellung bei der Wahl der Systemspannung 12, 24 oder 48V, Dimensionierung der Anlage, Querschnitt der Leitungen, Unterbringung der Akkus.  Viele farbige Skizzen, Tabellen, Fotos aber auch Schaltbilder lockern die Seiten auf und vermitteln gleichzeitig praktisches, umsetzbares Wissen. Hier und da merkt man an verwendeten Produkten, Marken oder Fotos schon dass die erste Auflage schon etwas älter ist, aber der überwiegende Teil des Buches ist schon überarbeitet oder heute genauso gültig wie vor einigen Jahren. Sehr hilfreich dürften für viele auch die praktischen Beispiele mit Stromlaufplan sein: Solaranlage für Alpenhütte, große Solaranlage für Kuhalp, Turbinenanlage für Kuhalp, halbautonome Versorgung eines Wohnanhängers, autonome Gartenlaube oder die Versorgung eines Tiny-Hauses. Etwas schade ist dass bei den Beispielen noch viel mit Blei- oder AGM Akkus gearbeitet wird, allerdings gibt es auch Projekte wie das Tiny-Haus, die mit ganz aktuellen Wechselrichtern wie dem Victron MultiPlus II (siehe meine Empfehlungen) und modernen LiFePO4 Akku umgesetzt wurden.
Alles in allem ein lesenswertes Buch das sich in der neusten Auflage auch sehr gut für Tüftler eignet. Also für Tüftler mit ein wenig Elektro-Vorkenntnissen, die selbst ihre eigene Solaranlage aufbauen möchten und vor allem nach praktisch verwertbarem Wissen suchen. Das Buch lässt sich gut lesen und vermittelt durchaus eine Menge an Informationen die man selbst nutzen kann. Besonders nützlich ist es wenn man eine Inselanlage oder Hybride-Anlage mit Speicher  oder ein Windrad einplant. Auf die Einspeisung ins öffentliche Netz wird kaum eingegangen, aber das besagt ja auch der Titel.

Letzte Aktualisierung am 8.02.2023 um 16:56 Uhr  *Affiliatelink ² 

 

Update – weitere interessante Buchrezensionen zum Thema Solar

Letzte Aktualisierung am 8.02.2023 um 20:56 Uhr  *Affiliatelink ² 

 

Weitere Beiträge zum gleichem Thema

Gefällt dir der Artikel? Dann unterstütze Autoren und teile ihn mit deinen Freunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

scroll to top